· 

Gianni

Musiktheater von Brandt Brauer Frick und Martin Butler
auf Texte von Martin Butler, DC Miller und Amber Vineyard

 

Deutsche Oper Berlin

Spielort: Tischlerei

In Gianni geht es um Begierde und Verehrung, um das Versprechen von Schönheit und Jugend, um den Ausdruck von Macht und Reichtum und um eine Verheißung von unbegrenzter sexueller Potenz. Mode ist die Inszenierung des Einzelnen im Alltag, in der das Sein mit dem Schein verschmilzt. Ein Designer wird zum Hohepriester dieser Welt, wenn es ihm gelingt, den Zeitgeist mit dem Versprechen zu verbinden, existenzielle menschliche Glückserwartungen wahr werden zu lassen. 

 

Gianni Versace  war einer dieser Hohepriester doch auf den  kometenhaften Aufstieg vom kalabrischen Schneider und Stoffeinkäufer aus einfachen Verhältnissen zum Herrn über ein Modeimperium folgte ein abruptes Ende: Die Ermordung durch den Callboy und Serienmörder Andrew Cunanan vor Versaces Villa am Ocean Drive in Miami.

Der englische Regisseur Martin Butler bringt mit Gianni gemeinsam mit  der Berliner Band Brandt Brauer Frick eine Parabel von Versaces Aufstieg und Fall ausgehend von der Form eines Vogue Balls auf die Bühne  – im Stile jener Subkultur aus dem New York der 80er Jahre, in der sich die Selbstinszenierung als jemand anderes  mit einem hochvirtuosen Tanzstil verband, der eine Synthese aus Urban-Dance-Moves mit Catwalk-Elementen ist. Gastgeberin in der Tischlerei wird die Amsterdamer Voguingqueen Amber Vineyard sein, ihr zur Seite stehen im Ensemble von GIANNI Alexander Geist, der neue "Boy Hero" des Pop, die Sopranistin Claron McFadden und Seth Carico, Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin.

TRAILER

Quelle: YouTube

Quelle: YouTube


KREATIVTEAM

Musikalische Leitung

Brandt Brauer Frick

 

Inszenierung

Martin Butler

 

Bühne, Video

Shan Blume

 

Kostüme

And Beyond

 

Dramaturgie

Sebastian Hanusa

 

Choreografische Beratung

Susanne Marx

BESETZUNG

Pythia

Claron McFadden

 

Medusa / John

Alexander Geist

 

House mother

Amber Vineyard

 

Andrew

Seth Carico

 

Tänzer

Alexander Mugler

Fredrik Quinones

BAND

Brandt Brauer Frick

Matthias Engler



Foto im Hintergrund: Marcus Dallüge, (c) 2016