· 

Mutter und Söhne

von Karen Breece

 

Berliner Ensemble

Spielort: Neues Haus

Warum radikalisieren sich junge Menschen? In Deutschland, aber auch weltweit, schüren die neue und die alte Rechte erneut Hass gegen Minderheiten und Fremde, predigen Gewalt und reden einer toxischen, kriegerischen Männlichkeit das Wort.

 

Wer sind diese jungen Menschen und was wollen sie? Wird ihre Radikalisierung durch bestimmte familiäre Konstellationen begünstigt? Welche Rolle spielen die Mütter dabei, und welche die Väter? Wie gehen Mütter mit der Radikalisierung ihrer Kinder um?

Die für ihre Arbeit typische intensive Recherche wird Karen Breece zu neuen und alten Rechten führen, zu Neonazi-Aussteigerinnen und -Aussteigern  und ihren Familien sowie u.a. zu  Menschen, die sich in Aussteigewilligen-Programmen engagieren; genauso aber auch zu Familien, die Opfer rechter Gewalt wurden.

Auf der Basis der Interviews und Gespräche mit diesen Expertinnen und Experten wird sie gemeinsam mit dem Ensemble einen Text entwickeln und auf die Bühne bringen.

 

Ein sehr persönliches und zutiefst politisches Statement zu Deutschland im Herbst 2019.



KREATIVTEAM

Regie

Karen Breece

 

Bühne

Eva Veronica Born

 

Kostüme

Teresa Vergho

 

Licht

Steffen Heinke

 

Künstlerische Beratung

Clara Topic-Matutin

besetzung

Laura Balzer
Nico Holonics
Bettina Hoppe
Corinna Kirchhoff
Oliver Kraushaar


lageplan

Quelle: GoogleMaps

Pay what you want

Bestimmen Sie selbst den Preis für Ihren Theaterbesuch!

 

Am 20. September eröffnet das Berliner Ensemble mit dem Neuen Haus eine neue feste zweite Spielstätte. Zur Eröffnung möchten wir Sie einladen, unsere neue Spielstätte und unser Programm kennenzulernen und machen Ihnen daher ein besonderes Angebot:

 

Bis Ende September zahlen Sie bei allen Vorstellungen im Neuen Haus erst im Anschluss an Ihren Theaterbesuch – wie viel Ihnen der Abend wert ist, entscheiden Sie selbst!

 

Das Berliner Ensemble ist das erste Theater in Berlin, das sein Publikum selbst den Preis bestimmen lässt. Das Pay what you want-Angebot gilt für alle September-Vorstellungen im Neuen Haus – inklusive der Eröffnungspremiere "Mutter und Söhne"!

Sie erhalten bis zu zwei Karten pro Vorstellung entweder online im Webshop oder an unserer

 

Theaterkasse
Montag bis Samstag

10.00 bis 18.30 Uhr

 

Bei allen Pay what you want-Vorstellungen im September besteht freie Platzwahl. Wer nicht bis 10 Minuten vor Vorstellungsbeginn seine Karten beim Einlass vorgezeigt hat, verliert seinen Platzanspruch.

 

Wir vertrauen Ihnen: Bitte seien Sie fair und stornieren Sie gebuchte Karten rechtzeitig bis spätestens 18.00 Uhr des Veranstaltungstages, wenn Sie verhindert sind – ansonsten bleiben die Plätze leer.