RCE #remotecodeexecution

von Sibylle Berg

Uraufführung 

 

Berliner Ensemble 

Die Welt braucht einen Neustart! Darin sind sich die fünf Hacker:innen einig. Doch wie die Massen aus ihrer Lethargie reißen? Unabhängig davon, ob die Menschen überhaupt gerettet werden wollen, egal wie größenwahnsinnig oder naiv ihre Weltrettungspläne daherkommen mögen, die fünf Nerds hacken was das Zeug hält, denn – Wunderwelt Cyberspace! In Sibylle Bergs Version einer nicht so fernen Zukunft sind sämtliche Bereiche des menschlichen Lebens aus Profitfreude digitalisiert, katalogisiert, vermessen und verwertet. Und warten nur darauf, mit ein paar guten Remote Code Executions – einer Art digitalen Fernsteuerung – übernommen zu werden. Die Frage ist nur: Von wem? Und wozu? Die fünf Nerds sind natürlich die Guten, schlagen das System mit seinen eigenen Mitteln und lassen es durch einen revolutionären Cyber-Angriff kollabieren. Schließlich: "Wenn man siegen will, muss man von Menschen lernen, die den Planeten besitzen, ihn ruinieren und im Anschluss verlassen wollen." 

Sibylle Berg dreht in ihrem jüngsten Roman Tendenzen sowie Fakten der Gegenwart fiktiv um eine Schraube weiter und Regisseur Kay Voges bringt sie auf die Bühne getreu dem Motto in "RCE": "Es braucht eine Revolution, zu der man tanzen kann!"


KreaTIVTEAM

Regie

Kay Voges

 

Bühne

Daniel Roskamp

 

Kostüme

Mona Ulrich

 

 

Musik

Tommy Finke

 

 

Licht

Hans Fründt

 

Dramaturgie

Sibylle Baschung

BESETZUNG

Maximilian Diehle 

Max Gindorff

Pauline Knof

Amelie Willberg 

Paul Zichner