Termine · 27. September 2020
Sven Ratzke wird die Hauptrolle in der neuen niederländischen Version des Musical-Hits The Rocky Horror Show spielen.

Termine · 22. Juni 2020
Dass man in Zeiten lebe, in denen sich bisher gültige Ordnungen so weit verschieben oder auflösen, dass man sich fragen müsse, ob sie überhaupt jemals bestanden haben, bemerkte schon der Musiker und Musiktheoretiker Andreas Werckmeister im Jahr 1682, als er die Grundlagen zur wohltemperierten Klavierstimmung festlegte.

Termine · 24. April 2020
Regisseur Ersan Mondtag gibt sein Berliner Operndebüt – die ungemein kräftige Bildsprache des mehrfachen „Nachwuchsregisseur des Jahres“ [Theater heute], dessen Arbeiten mehrfach beim Theratertreffen zu sehen waren, scheint mit ihrer Überästhetisierung wie geschaffen für Langgaards Endzeit-Mysterium.

Termine · 22. April 2020
Die Regisseurin Ofira Henig – zuletzt mit ihren Produktionen KIND OF und The Bees’ Road beim Festival Internationale Neue Dramatik der Schaubühne in Berlin zu Gast – entwickelt gemeinsam mit dem Schauspieler und Dramaturgen Khalifa Natour eigens für den Pierre Boulez Saal ein neues Stück, in dem sich die Grenzen zwischen Theater, Musik und Poesie, aber auch zwischen verschiedenen Kulturen verwischen.

Termine · 15. April 2020
Wie wäre es, wenn einem die Werbung wirklich helfen könnte? Wenn es für jedes Problem eine Lösung gäbe, zum Beispiel, wie man garantiert reich und glücklich werden kann?

Termine · 03. April 2020
Familie Flöz verbindet Physical Theatre, Maskenspiel, Improvisation und Schauspiel. Selbstentwickelte Masken und die Auslassung der Sprache als Kommunikationsmittel prägen die Ästhetik. Passend zur Musik setzen sich die beiden Ensembles mit dem Phänomen der deutschen Romantik des frühen 19. Jahrhunderts auseinander und beschwören die uns bis heute faszinierenden Ursprungsbilder dieser Epoche.

Termine · 31. März 2020
Die »letzte Operette der Weimarer Republik« kehrt zurück! Das Werk des zu seiner Zeit überaus erfolgreichen jüdisch-tschechischen Komponisten Jaromír Weinberger wurde am 20. Januar 1933, knapp einen Monat nach Paul Abrahams Ball im Savoy und zehn Tage vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten im Berliner Admiralspalast mit Richard Tauber als japanischem Offizier Ito und Jarmila Novotná als russischer Generalswitwe Lydia Pawlowska uraufgeführt.

Termine · 27. März 2020
Ein wortgewaltiges, großes und selten gespieltes Drama, mit einer heute noch aktuellen und überraschend modernen Fabel über die Unmöglichkeit, in gewissen gesellschaftlichen Zwängen seine sexuelle Orientierung auszuleben, ohne dafür an den Pranger gestellt zu werden. Ein Stück über Männer, die keine „echten Männer“ sein können, über Frauen, die von Opfern zu Tätern mutieren und über Politiker, die zu Tyrannen werden.

Termine · 25. März 2020
Katharina Thalbach, der Komödie am Kurfürstendamm seit langem verbunden, inszeniert Agatha Christies legendären Krimi „Mord im Orient Express“. Erstmals ist Agatha Christies berühmter Krimi in einer offiziellen Bühnenfassung verfügbar. Dass der amerikanische Dramatiker Ken Ludwig die Bühnenfassung erarbeitet hat, erweist sich dabei als Glücksfall: Geschickt verdichtet er die Handlung in Personal und Dramaturgie und akzentuiert die komischen Pointen der Kriminalgeschichte.

Termine · 13. März 2020
Seit 2000 lebt Katharine Mehrling in Berlin, wo sie 5x mit dem Publikumspreis „Goldener Vorhang“ als beliebteste Schauspielerin ausgezeichnet wurde, z.B. für ihre Darstellung der Eliza Doolitle in My Fair Lady an der Komischen Oper Berlin oder für die Rolle der Judy Garland am Schlosspark Theater in End of the Rainbow. Als Musicaldarstellerin ist sie ein echtes Erlebnis, aber auch mit ihrer Band begeistert sie ihr Publikum! Wir freuen uns auf einen spannenden Abend.

Mehr anzeigen