· 

Die Schatzinsel

Theater an der Parkaue Berlin

Jim Hawkins ist Schiffsjunge. Er entdeckt, dass der Koch Long John Silver nur zum Schein den Fischbrater gibt. Im Untergrund plant er eine Meuterei und macht aus den Matrosen Piraten. Längst hat dieMannschaft Wind vom Schatz auf der Insel bekommen. Jim Hawkins ist zur richtigen Zeit am richtigen Ort und kann Kapitän und Offiziere warnen. Der Kampf um das Gold beginnt. Jede Seite will den Schatzfür sich und koste es das Leben. Auf dieser Reise muss Jim herausfinden, in welcher Gestalt ihm das Böse, das Kaltblütige, das Hinterhältige begegnet, um es zu bezwingen.

 
Ein Stück von Robert L. Stevenson, in einer Fassung von Albrecht Hirche

 

Robert Louis Stevenson (1850 – 1894) war der Sohn eines Leuchtturmbaumeisters aus Edinburgh. Da er an einer Lungenkrankheit litt, konnte er nicht in dessen Fußstapfen treten und wurde Schriftsteller. Seit 1888 lebte er nach mehrjährigen Fahrten auf See auf Samoa, wo er starb. Neben der „Schatzinsel" wurde er mit Erzählungen aus der Südsee und „Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde" berühmt.

Albrecht Hirche arbeitet zum wiederholten Mal am Theater an der Parkaue. Seine Inszenierungen, in denen sich Spielweisen und Stile überlagern, sind von Musikalität geprägt.


Trailer

Quelle: YouTube