· 

In My Room

Ein Projekt von Falk Richter

Ist die Krise der Gegenwart eine Krise der Männlichkeit? Die Zeit ist reif für neue Entwürfe. Doch obwohl alles in Bewegung ist, kündigt sich ein konservativer gesellschaftlicher Rollback an.

Der Mann* scheint in den alten Mustern festzustecken, ein Gefangener im System der männlichen Vorherrschaft. Was bedeutet es, im Jahr 2020 ein Mann* zu sein?

Falk Richters Rechercheprojekt In My Room entspinnt aus dem intimen Raum eines Sohns und Autors ein vielschichtiges Geflecht aus Erinnerungen, Bildern und Stimmen und verwebt biografische Erfahrungen mit gesellschaftlichen Erzählungen. Es sind Momentaufnahmen von Söhnen, die sich an ihre Väter, an Familienrituale, Alltagsgeschichten und gesellschaftliche Entwicklungen erinnern.

In My Room ist ein autofiktionaler Selbstversuch, in die unergründete Blackbox, die Väter hinterlassen haben, einzutauchen auf der Suche nach den Spuren der Väter im eigenen Leben.



Kreativteam

Regie

Falk Richter

 

Bühne

Wolfgang Menardi

Kostüme

Andy Besuch

Musik

Nils Ostendorf

Video

Sébastien Dupouey

Choreografie

Denis »Kooné« Kuhnert

Dramaturgie

Jens Hillje
Daniel Richter
Christopher-Fares Köhler

Licht

Marco Vitale

Ton

Hannes Zieger

BESETZUNG

Emre Aksızoğlu
Knut Berger
Benny Claessens
Jonas Dassler
Lea Draeger
Taner Şahintürk



LAGEPLAN

Quelle: GoogleMaps

KARTEN

Theaterkasse
Montag - Samstag 

12:00 bis 18:30 Uhr
Sonn-/Feiertage

16:00 bis 18:30 Uhr

Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. An der Abendkasse findet kein Vorverkauf statt.